Rubiano macht kolumbianischen Doppelerfolg perfekt

Duarte gewinnt Coppa Sabatini, Sinkewitz Sechster

Foto zu dem Text "Duarte gewinnt Coppa Sabatini, Sinkewitz Sechster"
Fabio Duarte (Colombia – Coldeportes) gewinnt die Coppa Sabatini. | Foto: ROTH

04.10.2012  |  (rsn) – Die Riege der Kolumbianer hat ihren erfolgreichen Auftritten aus den vergangenen Wochen einen weiteren hinzugefügt. Der ehemalige U23-Weltmeister Fabio Duarte (Colombia – Coldeportes) gewann am Donnerstag in Italien die Coppa Sabatini (Gran Premio Città di Peccioli / Kat. 1.1) vor seinem Landsmann Miguel Angel Rubiano (Androni Giocattoli) und feierte den größten Erfolg seit seinem WM-Titel vor vier Jahren.

"Ich bin extrem glücklich, denn es ist mein erster Sieg für Colombia-Coldeprtes in Europa und den wollte ich unbedingt noch in dieser Saison einfahren", strahlte Duarte im Ziel, nachdem er im Finale seine fünf Begleiter abgeschüttelt hatte.

Auf den Plätzen drei bis fünf folgten die Italiener Matteo Rabottini (Farnse Vini), Giovanni Visconti (Movistar) – Gewinner der Ausgaben von 2006 und 2007 – und Francesco Failli (Franese Vini). Dahinter belegte der Fuldaer Patrik Sinkewitz (Meridiana - Kamen) als bester deutscher Fahrer den sechsten Platz.

Sinkewitz war einer der sechs Fahrer, die sich rund 20 Kilometer vor dem Ziel hatten absetzen können. Auf dem letzten ansteigenden Kilometer attackierten Rabottini und Failli abwechselnd, doch es war Duarte, der davon profitierte. Dem kleinen Kolumbianer konnte nur Visconti folgen, doch auch der zweimalige Italienische Meister musste 300 Meter vor dem Ziel die Segel streichen und noch Rubiano und Rabbottini vorbei ziehen lassen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine