11. Auflage mit Knees, Petacchi, Ciolek und Niermann

Tour de Neuss 2012: Olympia als Konkurrenz

Foto zu dem Text "Tour de Neuss 2012: Olympia als Konkurrenz"
André Greipel (Omega Pharma-Lotto) gewinnt die 11. Tour de Neuss. | Foto: Christopher Jobb

10.07.2012  |  (rsn) – Die Tour de Neuss muss sich in diesem Jahr gegen starke Konkurrenz behaupten. Denn nur drei Tage nach der für den 25. Juli geplanten 11. Auflage des Nach-Tour-Kriteriums steht bei den Olympischen Spielen in London das Straßenrennen an.

Deshalb bereitet den Veranstaltern die Zusammenstellung eines attraktiven Fahrerfeldes noch einiges Kopfzerbrechen. Nicht dabei sein wird beispielsweise Vorjahressieger André Greipel, der das deutsche Nationalteam in London anführen wird. Doch nachdem auch der Etat für dieses Jahr steht, zeigt sich Stephan Hilgers, der Vorsitzende des ausrichtenden Neusser Radfahrervereins (NRV) zuversichtlich, auch diesmal wieder eine gute Handvoll Tour-Starter präsentieren zu können.

Ihre Zusagen erteilt haben bereits Christian Knees (Sky), Alessandro Petacchi (Lampre-ISD) und Gerald Ciolek (Omega Pharma-QuickStep). Dabei sein wird auch Grischa Niermann (Rabobank), der diesmal nicht bei der Tour de France am Start steht.

Mehr Sorgen als die zeitgleich stattfindenden Olympischen Spiele bereitet Hilgers das Wetter. „Noch so ein Regenrennen wie im Vorjahr würde uns hart treffen. Aber da ist es wie mit London – daran können wir nichts ändern“, sagte er auf ngz-online.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)