Sprinter hofft auf zweiten Saisonsieg

Thömel will auch beim Flèche du Sud einen Pfeil abschießen

Foto zu dem Text "Thömel will auch beim Flèche du Sud einen Pfeil abschießen"
Tino Thömel (NSP-Ghost) | Foto: ROTH

15.05.2012  |  (rsn) – Nach dem erfolgreichen Auftritt bei der polnischen Rundfahrt Szlakiem Grodow Piastowskich will Tino Thömel (NSP-Ghost) auch beim Flèche du Sud (16. – 20. Mai/Kat.2.2) zuschlagen. Der 24 Jahre alte Berliner führt in Luxemburg ein sechsköpfiges Aufgebot des deutschen Drittdivisionärs an, in dem mit Markus Fothen auch ein Kandidat für die Gesamtwertung dabei ist – vor allem, weil am Samstag ein Einzelzeitfahren über knapp 15 Kilometer von Tetange nach Rumelange auf dem Programm steht.

„Tino Thömel hat im Sprint gute Chancen. Nach seinem Etappensieg in Polen ist die Motivation natürlich sehr groß, nun noch einen weiteren folgen zu lassen“, so der Sportliche Leiter Lars Wackernagel, der sich aber nicht nur Tageserfolge erhofft. „Sven Forberger und Markus Fothen haben in Polen sehr ansteigende Form bewiesen. Wir können auch in der Gesamtwertung für Ergebnisse sorgen“, sagte Wackernagel.

Das NSP-Ghost-Aufgebot: Markus Fothen, Daniel Dominguez, Leo Menville, Tino Thömel, Sven Forberger, Lucas Schädlich

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine