Kanadier verteidigte auf 8. Giro-Etappe mit Mühe das Rosa Trikot

Hesjedal: "Ich habe mich durchgebissen"

Foto zu dem Text "Hesjedal:
Ryder Hesjedal (Garmin-Barracuda) | Foto: ROTH

14.05.2012  |  (rsn) – Am Sonntag hatte Ryder Hesjedal (Garmin-Barracuda) mächtig zu kämpfen. Doch mit Ach und Krach konnte der Kanadier auf der schweren 8. Etappe des Giro `Italia sein Rosa Trikot verteidigen. „Es war ein harter Tag“, gestand Hesjedal nach dem anspruchsvollen Tagesabschnitt ein, der mit dem schweren Kategorie-2-Anstieg Colle Mollela aufwartete.

An dem knapp zehn Kilometer und bis zu 13 Prozent steilen Berg verlor das Rosa Trikot kurzfristig den Anschluss an die Favoritengruppe und drohte die Gesamtführung zu verlieren. Doch als es flacher wurde, hatte Hesjedals seine kleine Schwächephase überstanden und der Garmin-Kapitän konnte wieder nach vorne aufschließen, um mit den weiteren Klassementfahrern über den Zielstrich zu rollen. „Es ging nur darum, das Trikot zu verteidigen. Ich habe mich im Steilstück durchgebissen, von daher war es okay", sagte Hesjedal

Das Trikot verteidigen wird der Allrounder aller Voraussicht nach auch am Montag, da auf der 9. Etappe mit Ziel in Frosinone ein Massensprint erwartet wird.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine