Yatsevich gewinnt Gesamtwertung, Buchmann Sechster

Schnaidt Vierter zum Abschluss der Heydar Aliyev Tour

Foto zu dem Text "Schnaidt Vierter zum Abschluss der Heydar Aliyev Tour"
Zum Abschluss der Heydar Aliyev Anniversary Tour (Kat.2.2) in Aserbaidschan hat Fabian Schnaidt (Specialized Concept Store Team) den vierten Platz eingefahren. | Foto: ROTH

14.05.2012  |  (rsn) – Zum Abschluss der Heydar Aliyev Anniversary Tour (Kat.2.2) in Aserbaidschan hat Fabian Schnaidt (Specialized Concept Store Team) einen vierten Platz eingefahren. Der Deutsche U23-Meister entschied auf der 5. Etappe über 123 Kilometer auf einem Stadtkurs durch die Hauptstadt Baku 16 Sekunden hinter dem kasachischen Tagessieger Nurbolat Kulimbetov (Continental Team Astana) den Sprint des Hauptfeldes für sich.

An der Spitze der Gesamtwertung gab es am letzten Tag keine Veränderungen mehr. Sieger der Heydar Aliyev Tour 2012 ist der Algerier Youcef Reguigui (Petrolier Algerie), der sich mit jeweils 45 Sekunden Vorsprung auf den Russen Kirill Yatsevich (Itera-Katusha) und den Kasachen Bakhtiyar Kozhatayev (Nationalmannschaft) durchsetzte. Schnaidts Teamkollege Emanuel Buchmann beendete das Rennen mit 56 Sekunden Rückstand auf dem sechsten Rang. Die Sonderwertung des besten Aserbaidschaners entschied Tural Isgandarov (Specialized Concept Store Team) für sich.

,,Schade, dass es für Fabian nicht ganz gereicht hat, aber er hat einmal mehr bewiesen, wie schnell er ist", freute sich Team-Manager Hartmut Täumler über die Leistung seines Schützlings. ,,Emanuel ist ein kontrolliertes Rennen mit viel Übersicht gefahren", kommentierte Täumler Buchmanns Vorstellung und zog ein positives Fazit der Rundfahrt.

,,Tural hat sein Wertungstrikot gewonnen, wir waren mit Emanuel in der Gesamtwertung vorne mit dabei und haben auf jeder Etappen eine Rolle gespielt. Wir können also zufrieden sein", sagte der Team-Manager. ,,Dass es mit dem angestrebten Etappensieg bei der Heimrundfahrt nicht geklappt hat, ist ein bisschen schade, aber wir waren nahe dran. Taktisch können die Jungs noch etwas lernen, ihr Kampfeswille war aber super und so werden auch die Siege kommen!"

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine