Die Zeitabstände der Klassementfahrer im Überblick

Rodriguez einer der Gewinner, Gadret muss Aufholjagd starten

Foto zu dem Text "Rodriguez einer der Gewinner, Gadret muss Aufholjagd starten"
Joaquim Rodriguez (Katusha) | Foto: ROTH

09.05.2012  |  (rsn) – Mit dem 32,4 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren von Verona liegt beim 95. Giro d`Italia bereits der zweite Kampf gegen die Uhr hinter den Fahrern. Einige der Favorien im Kampf um das Rosa Trikot haben bereits Federn lassen müssen.

Die Rückstände bewegen sich zwar meist noch im sekundenbereich und können auf den zahlreichen Bergetappen und dem Abschlusszeitfahren noch aufgeholt werden. Dennoch gibt es unter den Klassement-Fahrern schon  Gewinner - wie etwa den Spanier Joaquim Rodriguez (Katusha / 10. / +0:30) oder den Tschechen Roman Kreuziger (Astana / 26. / +0:40) - und Verlierer - wie Rodriguez' Landsmann Mikel Nieve (Euskaltel / 155. / +3:23) oder den französischen Vorjahresdritten John Gadret (Ag2r / 142./ +2:43).

Die Platzierungen der Klassementfahrer nach der 4. Etappe:

1.    Ramunas Navardauskas (Garmin-Barracuda)
4.    Ryder Hesjedal (Garmin-Barracuda) +0:11
9.    Christian Vande Velde (Garmin-Barracuda) +0:26
10.  Joaquim Rodriguez (Katusha) +0:30
14.  Daniel Moreno (Katusha) +0:31
21.  Marco Pinotti (BMC) +0:37
26.  Roman Kreuziger (Astana) +0:40
33.  Ivan Basso (Liquigas-Cannondale) +0:47
46.  Benat Intxausti (Movistar) +0:56
49.  Marzio Bruseghin (Movistar) +0:57
53.  Rigoberto Uran (Sky) +0:58
64.  Sylvester Szmyd (Liquigas-Cannondale) +1:07
68.  Fränk Schleck (RadioShack-Nissan) +1:09
83.  Damiano Cunego (Lampre-ISD) +1:19
85.  Michele Scarponi (Lampre-ISD) +1:22
110. Domenico Pozzovivo (Colnago CSF) +1:49
134. José Rujano (Androni-Giocattoli) +2:33
137. Hubert Dupont (Ag2r) +2:39
142. John Gadret (Ag2r) +2:43
155. Mikel Nieve (Euskaltel) +3:23

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine