Sturz im Finale der 3. Giro-Etappe

Ferrari will sich bei Cavendish entschuldigen

Foto zu dem Text "Ferrari will sich bei Cavendish entschuldigen"
Sturz im Finale der 3. Etappe des 95. Giro d´Italia | Foto: ROTH

09.05.2012  |  (rsn) – Roberto Ferrari (Androni-Giocattoli) will sich am Mittwoch vor dem Start des Giro-Teamzeitfahrens öffentlich bei Mark Cavendish (Sky) für seine Aktion am Montag entschuldigen, als er im Zielsprint der 3. Etappe in Horsens den Weltmeister und mehrere andere Fahrer zu Fall brachte. Darunter war auch Taylor Phinney (BMC), der Träger des Rosa Trikots. Ferraris Team kündigte in einer Pressemitteilung an, dass der Sprinter alle betroffenen Fahrer um Entschuldigung bitten werde.

Unmittelbar nach dem Rennen hatte sich der 28 Jahre alte Italiener noch uneinsichtig gezeigt und erklärt, nur einem anderen Fahrer ausgewichen zu sein. Die TV-Bilder stützten diese Behauptungen aber nicht. Dagegen gab Androni-Teamchef Gianni Savio zu, dass sein Fahrer - wenn auch unbeabsichtigt – für die Sturzserie verantwortlich gewesen sei.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine