Russe gewinnt Vuelta a la Comunidad de Madrid

Firsanov lässt alle stehen

Foto zu dem Text "Firsanov lässt alle stehen"
gewinnt Vuelta a la Comunidad de Madrid | Foto: ROTH

06.05.2012  |  (rsn) – Mit seinem souveränen Sieg auf der 2. Etappe der Vuelta a la Comunidad de Madrid (Kat. 2.1) hat Sergey Firsanov (RusVelo) auch die Gesamtwertung der zweitägigen Kurz-Rundfahrt mit komfortablem Vorsprung für sich entschieden.

Der 29 Jahre alte Firsanov, am 1. Mai bereits Dritter bei Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt, entschied am Sonntag den 182,4 Kilometer langen Abschnitt von Colmenar Viejo zur Bergwertung am Puerto de la Morcuera als Solist mit 1:51 Minuten Vorsprung auf den Kolumbianer Nairo Alexander Quintana (Movistar) für sich. Auf den Plätzen drei und vier folgten die beiden Spanier José Belda (+1:59) und Mikel Landa (Euskaltel/+2:07). Rang fünf ging an den Franzosen Rémy Di Gregorio (Cofidis/+2:09). Sechster wurde der Kolumbianer Ivan Ramiro Parra (UNE/+2:29) vor Di Gregorios Landsmann und Teamkollegen David Moncoutié (+2:40).

Firsanov hatte in der Gesamtwertung nach dem 7,8 Kilometer langen Zeitfahren von Madrid und der Bergetappe vom Sonntag deutliche 2:11 Minuten Vorsprung auf Quintana und 2:26 auf Di Gregorio.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine