Acquarone: "Noch vor 2020"

Giro d´Italia soll in Deutschland starten

Foto zu dem Text "Giro d´Italia soll in Deutschland starten"
Michele Acquarone, Renndirektor des Giro d´Italia | Foto: ROTH

03.05.2012  |  München (dapd). Der Startschuss zum Giro d'Italia soll in naher Zukunft in Deutschland fallen. Renndirektor Michele Acquarone liebäugelt dabei mit den drei größten Städten des Landes als potenzielle Kandidaten.

"In Deutschland gibt es die größte Radsport-Bewegung der Welt. Daher denke ich, dass wir noch vor 2020 in Deutschland starten. Vielleicht in München, Hamburg oder Berlin - es gibt viele Möglichkeiten", sagte Acquarone der Nachrichtenagentur dapd.

Erst vor knapp zwei Wochen hatten Berliner Politiker aus Kostengründen Pläne verworfen, sich als Startort für die Tour de France 2016 oder 2017 zu bewerben. Acquarone ist dennoch optimistisch: "Wir kosten nicht so viel wie die Tour de France und wir sind nicht so weit weg - zumindest was Städte wie München angeht."

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)