Australier freut sich auf Sprintduelle mit dem Weltmeister

Goss will bei Olympia WM-Revanche an Cavendish nehmen

Foto zu dem Text "Goss will bei Olympia WM-Revanche an Cavendish nehmen"
Vizeweltmeister Matthew Goss | Foto: ROTH

11.12.2011  |  (rsn) – Matthew Goss will sich an Mark Cavendish bei den Olympischen Spielen von London für die Niederlage im WM-Straßenrennen von Kopenhagen revanchieren. Dort hatte der 25 Jahre alte Australier im Sprint gegen seinen damaligen HTC-Highroad-Teamkollegen den Kürzeren gezogen und sich mit der Silbermedaille begnügen müssen. Bei Olympia 2012 will der Mailand-San Remo-Gewinner die Goldmedaille gewinnen.

„Mit so deutlichem Abstand Zweiter zu werden, tut schon weh“, erklärte Goss dem australischen Rundfunfk SBS (Special Broadcasting Service) mit Blick auf das WM-Finale Ende September. “Es macht dich aber auch hungrig. Ich würde gerne versuchen, in London an Cav Revanche zu nehmen.“

Im kommenden Jahr werden die beiden Sprinter nicht nur in den Nationaltrikots Rivalen sein. Goss fährt 2012 für das neue australische GreenEdge-Team, auch Cavendish kehrte in seine Heimat zurück und schloss sich dem Sky-Team an. Und Mark Renshaw, der dritte englischsprachige HTC-Sprinter, wird nach der Auflösung des US-Rennstalls künftig als Kapitän und Ersatz für Oscar Freire bei Rabobank auf eigene Rechnung fahren können.

„Das wird spannend werden“, so Goss mit Blick auf künftige Massensprints gegen seine ehemaligen Teamkollegen. Der Tasmanier wird bereits am Neujahrstag 2012 als Titelverteidiger beim Kriterium Jayco Bay Classic in die Saison einsteigen. Es folgen die australischen Meisterschaften sowie die Tour Down Under, wo GreenEdge mit großen Ambitionen antreten wird. "Es gibt definitiv etwas Druck im nächsten Jahr, wenn wir als australisches Team bei Null anfangen ", so Goss.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Chauny (classique) (1.1, FRA)
  • World Championships - Road (CM, SUI)
  • Giro del Medio Brenta (1.2, ITA)