Lars Boom gewinnt Wohltätigkeitsrennen in Belgien

Greipel & Sieberg: Bei „Boonen & Friends“ für den guten Zweck

Foto zu dem Text "Greipel & Sieberg: Bei „Boonen & Friends“ für den guten Zweck"
André Greipel beim Charity-Cross-Rennen "Boonen & friends" | Foto: ROTH

04.12.2011  |  (rsn) – Wenige Tage, bevor sie mit ihrem Lotto-Belisol-Team in ein Trainingslager nach Mojacar in Spanien reisen werden, haben André Greipel und Marcel Sieberg am Samstag im belgischen Mol noch an einem von Tom Boonen zugunsten von Kindern mit Motorikstörungen organisierten Charity-Cross-Rennen teilgenommen.

Beim Sieg des mit einer Minute Rückstand auf die Konkurrenz gestarteten Niederländers Lars Boom (Rabobank) belegte Greipel am Ende den sechsten Platz. Bis auf Boom, den Cross-Weltmeister von 2008, waren bei „Boonen & Friends“ nur Straßenfahrer am Start.

„Ähnlich wie in Le Mans mussten wir beim Start erst zu unseren Rädern laufen. Ich kam gut weg und habe nach drei regenerativen Monaten seit langem mal wieder Blutgeschmack gespürt“, berichtete Greipel auf seiner Website. „Im Verlauf des Rennens fand ich einen guten Rhythmus und landete schließlich auf Platz sechs. Gar nicht so einfach bei den tiefen Sandpassagen, aber natürlich standen für uns der Spaß und der gute Zweck im Vordergrund.“

Nach dem Rennen wurden zudem noch die Trikots der Teilnehmer versteigert. „Das ist das Mindestes, was wir für diese Kinder tun können“, sagte Boonen, der als Sponsor des seit 2009 ausgetragenen Rennens verantwortlich zeigt. Den höchsten Betrag brachte übrigens ein Meistertrikot von Philippe Gilbert, das ein anonymer Bieter für 7.500 Euro ersteigerte.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine