Australier gewinnt Paris-Bourges, Degenkolb Vierter

Haymann beendet lange Durststrecke

Foto zu dem Text "Haymann beendet lange Durststrecke "
Mathew Hayman (Sky) gewinnt die 61. Auflage von Paris-Bourges.| Foto: ROTH

06.10.2011  |  (rsn) – Mathew Hayman (Sky) hat die 61. Auflage von Paris-Bourges (Kat. 1.1) gewonnen und den bisher größten Erfolg seiner Karriere eingefahren. Der 33-jährige Australier setzte sich nach 190,6 Kilometern von Gien nach Bourges im Sprint vor seinem Landsmann Baden Cooke (Saxo Bank-SunGard) und seinem neuseeländischen Teamkollegen Greg Henderson durch. Der Erfurter John Degenkolb (HTC-Highroad) wurde Vierter.

Bester Franzose war Julien Simon (Saur-Sojasun) auf Rang fünf. Der Schweizer Andreas Dietziker kam (NetApp) kam auf Platz zwölf.

„Ich wusste seit dem Circuit Franco Belge vergangene Woche, dass ich gute Form hatte. Dieser Sieg heute ist das Sahnehäubchen auf dem Kuchen und bedeutet, dass ich ziemlich entspannt am Sonntag bei Paris-Tours starten kann, aber ich weiß auch, dass die Form stimmt“, sagte Haymann nach dem Rennen.

Hayman, Degenkolb und auch Paul Voß (Endura Racing) befanden sich bei widrigen äußeren Bedingungen mit Regen und Wind in einer ursprünglich 14-köpfigen Spitzengruppe, die sich 50 Kilometer vor dem Ziel nach einer Attacke von Voß auf sechs Fahrer verkleinerte.

Der Spanier Juan Antonio Flecha (Sky) führte im Finale eine größere Verfolgergruppe wieder zur Spitze heran, so dass schließlich rund 15 Fahrer um den Sieg sprinteten, in dem Hayman die besten Beine hatte. Für den Australier war es der erste Sieg in einem UCI-Rennen seit über sechs Jahren. 2005 hatte er die Sachsen-Tour für sich entscheiden können.


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Mont Ventoux Dénivelé (2.1, FRA)