Sturz beim Cross-Weltcup in Zolder

Voß fällt wegen Schulterbruch lange aus

Foto zu dem Text "Voß fällt wegen Schulterbruch lange aus"
Paul Voß (Milram) Foto: ROTH

28.12.2010  |  (rsn) – Paul Voß wird nach einem Sturz bei einem Crossrennen frühestens im März in die Straßensaison einsteigen können. Der 24 Jahre alte Berliner brach sich am Sonntag beim Weltcup im belgischen Zolder den Oberarmkopf, wie er Radsport News mitteilte. Eine Operation sei nicht möglich, so Voß. „Ich muss für acht Wochen den Arm ruhig halten, kann aber schon nach einer Woche mit der Physiotherapie beginnen. Ich hoffe, ich kann im März wieder Rennen fahren“, sagte er.

Voß absolvierte seine ersten beiden Profijahre bei Milram. Nachdem das Team zum Saisonende aufgelöst wurde, wechselte er zum britischen Continental-Rennstall Endura Racing. Sein Saisoneinstieg war für die Mittelmeer-Rundfahrt im Februar geplant.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)