Bahn-Weltcup: Nur Australien schneller

Deutsche Verfolgerinnen in Rekordzeit zur Silbermedaille

Foto zu dem Text "Deutsche Verfolgerinnen in Rekordzeit zur Silbermedaille"
Das deutsche Frauen-Trio bei der Bahn-WM 2010 in Kopenhagen Foto: ROTH

02.12.2010  |  (rsn) – Die Deutschen sind in Melbourne erfolgreich in den ersten Weltcup der neuen Saison gestartet. Im Finale der 3000-Meter-Verfolgung musste sich das Frauenteam nach einem spannenden Duell nur den Australierinnen geschlagen geben.

Nachdem Lisa Brennauer, Madeleine Sandig und Charlotte Becker bereits in der hochkarätig besetzten Qualifikation in der Zeit von 3:24,813 Minuten einen neuen deutschen Rekord aufgestellt hatten, unterboten sie im Kampf um Gold diese Marke nochmals. Das deutsche Trio fuhr bei hervorragenden äußeren Bedingungen 3:23,166 Minuten und war rund eine Sekunde langsamer als Australien (3:22,171). Platz drei ging an die Neuseeländerinnen (3:23,477).

Dagegen fuhren die Teamsprinter am Podium vorbei. René Enders, Stefan Nimke und Michael Seidenbecher blieb nur der vierte Platz. Es siegten die Briten vor den Neuseeländern und dem australischen Track-Team Jaycoais. Das neue deutsche Bahn-Team Erdgas 2012 kam auf Rang sieben.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)