Nibali gewinnt Slowenien-Rundfahrt, Chicchi holt Schlussetappe

Ein perfekter Tag für Liquigas

Foto zu dem Text "Ein perfekter Tag für Liquigas"
Vincenzo Nibali (Liquigas) gewinnt die 14.Etappe des Giro d´Italia Foto: ROTH

21.06.2010  |  (rsn) – Mit einem kompletten Triumph des italienischen Liquigas-Teams endete am Sonntagnachmittag die Slowenien-Rundfahrt (Kat. 2.1). Vincenzo Nibali, der mit seinem Sieg auf der 3. Etappe die Gesamtführung übernommen hatte, verteidigte sein Gelbes Trikot am letzten Tag des Rennens souverän. Die abschließende 4. Etappe über 157 Kilometer von Brezice nach Novo Mesto gewann Nibalis italienischer Landsmann und Teamkollege Francesco Chicchi im Sprint vor dem Polen Jaroslaw Marycz (Saxo Bank) und dem Slowenen Borut Božic (Vacansoleil).

Die Gesamtwertung entschied der Dritte des Giro d’Italia mit 41 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Giovanni Visconti (ISD) für sich. Dritter wurde der Däne Chris Anker Sörensen (Saxo Bank/+0:51). Viscontis deutscher Teamkollege Patrik Sinkewitz belegte mit 2:44 Minuten Rückstand auf den Gesamtsieger Platz 15.

“Wir haben heute das Rennen mit doppelter Absicht kontrolliert: die Gesamtführung zu verteidigen und für Chicchi den finalen Sprint herbeizuführen. Wir haben beide Ziele erreicht: ein perfekter Tag“, freute sich Nibali, der seinen zweiten Rundfahrtsieg in diesem Jahr feierte. Im Januar hatte der 25 Jahre alte Sizilianer die argentinische Tour de San Luis gewonnen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)