Teamchef Keller plant bereits für 2011

Ckt-Champion System zieht positive Zwischenbilanz

16.06.2010  |  (rsn) – Auch wenn das Continental Team Ckt-Champion System zur Mitte des Jahres noch auf seinen ersten Saisonsieg wartet, zeigt sich der Schweizer Teamanager Dominic Keller mit den Leistungen seiner Fahrer zufrieden. „Mit mehreren. Podestplätzen und zahlreichen Top-Ten Plazierungen ist das Team auf gutem Wege, die Erwartungen zu übertreffen“, so Keller zu Radsport News.

Abgesehen vom dritten Platz beim Schweizer Traditionsrennen Berner Rundfahrt durch den Jurasier Roger Beuchat fuhr das seit Anfang 2010 mit einer armenischen Lizenz ausgestattete Team alle Resultate bei internationalen UCI-Rennen ein.

„Vor allem in Asien, wo das wir hauptsächlich anzutreffen sind, hatten wir die größten Erfolge“, so Keller weiter. „Einer war sicher der zweite Gesamtrang durch Locke Deon bei der Tour of Thailand, aber auch bei den Rundfahrten durch Taiwan und Korea waren wir stets vorne dabei.“ Als stärkste Fahrer erwiesen sich erwartungsgemäß der fast 40 Jahre alte estnische Sprinter Jan Kirsipuu – Zweiter beim Tallinn-Tartu GP - und dessen Landsmann und Anfahrer Mart Ojavee sowie der 38 Jahre alte Beuchat und der 23-jährige Australier Locke.

„Da sich das Team in den knapp drei Jahren seines Bestehens als Continental-Rennstall erstaunlich gut entwickelt hat, können wir jetzt schon sagen, dass wir für die kommende Saison bereits kräftig planen“, sagte Keller, der mit Serge Hertz, Holger Burkhardt und Benjamin Stauder auch drei deutscher Fahrer unter Vertrag hat. Im vergangenen Jahr hieß das Team Neotel-Ckt und hatte eine südafrikanische Lizenz, davor war es unter dem Namen Stegcomputer-Ckt und mit Schweizer Lizenz unterwegs.

Derzeit bestreitet Ckt-Champion System die kanadische Rundfahrt Tour de Beauce (Kat 2.2) und wird dort von Beuchat angeführt. Mit dabei sind auch Stauder und Burkhardt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)