19. Wien-Laßnitzhöhe

Elk Haus feiert Doppelsieg durch Eibegger und Brändle

Foto zu dem Text "Elk Haus feiert Doppelsieg durch Eibegger und Brändle"

Markus Eibegger (Elk Haus)

Foto: ROTH

24.05.2009  |  (rsn) – Das Team Elk Haus-NÖ hat beim 19. Raiffeisen Radklassiker Wien-Laßnitzhöhe, dem dritten Rennen zur nationalen Rad.Liga, einen Doppelsieg gefeiert. Nach 189 Kilometern setzte sich Markus Eibegger vor seinem Teamkollegen Matthias Brändle durch und löste in der Einzelwertung der neunteiligen Rennserie den Schweizer Andreas Dietziker (Vorarlberg-Corratec) an der Spitze ab. Auch in der Mannschaftswertung verdrängte Elk Haus den nationalen Konkurrenten Vorarlberg-Corratec von der Führungsposition.

Nach dem Doppelsieg durch Vorarlberg-Corratec beim letzten Liga-Rennen in Bad Erlach glückte dies den Fahrern von Elk Haus-NÖ am Sonntag. Nachdem eine vier Fahrer starke Spitzengruppe wieder eingefangen wurde, übernahmen die Spitzenteams bei Kilometer 120 die Kontrolle. Es kam zu wechselnden Spitzengruppen, in denen Elk Haus stets mit mindestens zwei Fahrern vertreten war.

Auf der Schlussrunde attackierte zunächst Brändle und fuhr zehn Kilometer alleine an der Spitze. Auf der letzten Bergwertung Schemmerlhöhe, rund fünf Kilometer vor dem Ziel, setzte sein Teamkollege Eibegger nach und schaffte den Anschluss an den U23-Fahrer. Gemeinsam fuhren sie dem Ziel entgegen, wo Eibegger vor Brändle gewann. Der Slowene Uros Silar kam mit 37 Sekunden Rückstand als Dritter ins Ziel, zeitgleich mit Martin Schöffmann (Elk Haus). Christoph Sokoll (Vorarlberg-Corratec) belegte 42 Sekunden hinter Eibegger den fünften Platz vor einem weiteren Elk-Fahrer, Harald Starzengruber, der sich im Sprint einer elfköpfigen Verfolgergruppe durchsetzen konnte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Chauny (classique) (1.1, FRA)
  • World Championships - Road (CM, SUI)
  • Giro del Medio Brenta (1.2, ITA)