Tchibo-Bundesliga: Hollenstein siegt, Dietziker übernimmt Gesamtführung

Vorarlberg-Corratec hat in Bad Erlach alles im Griff

Foto zu dem Text "Vorarlberg-Corratec hat in Bad Erlach alles im Griff"

Reto Hollenstein (Vorarlberg-Corratec) beim Eschborn-Frankfurt City Loop

Foto: ROTH

03.05.2009  |  (rsn) - Das Vorarlberg-Corratec-Team hat dem zweiten Rennen der österreichischen Tchibo-Bundesliga in Bad Erlach am Sonntag seinen Stempel aufgedrückt. Nach 141,6 anspruchsvollen Kilometern auf einem zwölfmal zu durchfahrenden Rundkurs setzte sich der Schweizer Reto Hollenstein als Solist mit 22 Sekunden vor dem Österreicher Markus Eibegger (Elk Haus) und seinem Landsmann und Teamkollegen Andreas Dietziker durch.

Die Entscheidung fiel in der vorletzten von zwölf Runden, als der 23-jährige Hollenstein zunächst zu einer vierköpfigen Spitzengruppe aufschloss, sich dann von seinen Konkurrenten absetzte und schließlich als Soliist seinen ersten Saisonsieg feierte. Dahinter machten Eibegger und Dietziker, die sich einige Kilometer vor dem Ziel aus dem Feld gelöst hatten, die restlichen Podiumsplätze unter sich aus.

"Retos Verpflichtung war ein Glücksgriff, er ist ein Riesentalent, und die schwierigen Rennen zu Saisobeginn machen sich nun bezahlt. Seit Flandern fährt er wie auf Schienen", lobte Teamchef Thomas Kofler seinen Neuzugang, der bereits beim Giro del Trentino mit Plkatz 13 ein Ausrufezeichen gesetzt hatte. Kofler zeigte sich aber auch mit dem Team zufrieden: "Die gesamte Mannschaft befindet sich auf Kurs, und unsere Saisonhöhepunkte folgen erst, bis dahin haben wir eine super Truppe beisammen. Erst recht mit unseren rekonvaleszenten Fahrern Rene Haselbacher und Wim Van Huffel."

Der bisherige Gesamtführende der nationalen Rennserie, der Österreicher Clemens Fankhauser (Elk Haus) stürzte im Zielsprint des Feldes und musste das Führungstrikot an Dietziker abgeben. In der Mannschaftswertung führt Elk Haus nach zwei von neun Rennen vor Vorarlberg-Corratec und RC Wels Gourmetfein.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Chauny (classique) (1.1, FRA)
  • World Championships - Road (CM, SUI)
  • Giro del Medio Brenta (1.2, ITA)