Franzose gewinnt Subida al Naranco

Ausreißer Sicard hält Olympiasieger Sanchez auf Distanz

03.05.2009  |  (rsn) - Der Franzose Romain Sicard (Orbea) hat überraschend das spanische Eintagesrennen Subida al Naranco (Kat. 1.1) gewonnen. Der Ausreißer erreichte nach 149 Kilometern die Bergankunft auf dem Alto del Naranco (Kat. 1.1) mit einem Vorsprung von 26 Sekunden auf den Portugiesen Nuno Ribeiro (Liberty Seguros). David Lopez (Caisse d`Epargne) kam als bester Spanier mit 37 Sekunden Rückstand auf den dritten Platz. Sein Landsmann, Olympiasieger Samuel Sanchez (Euskaltel) folgte zwei Sekunden dahinter auf Platz vier.

Sicard hatte sich schon früh im Rennen gemeinsam mit dem Slowenen Grega Bole (Amica Chips), dem Spanier Carlos Nozal (Liberty Seguros) und dem Briten Matthew Brammeier (Sean Kelly Cycling Team) vom Feld abgesetzt. Das Quartett fuhr einen Maximalvorsprung von acht Minuten heraus. Während seine Begleiter schlißelich noch gestellt wurden, konnte sich Sicard mit knappem Vorsprung als Solist ins Ziel retten.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine