Start bei 3 Jours de Vaucluse

Erster Härtetest für FC Rheinland-Pfalz/Saar

Foto zu dem Text "Erster Härtetest für FC Rheinland-Pfalz/Saar"

FC Rheinland-Pfalz/Saar Mainz bei der Teampräsentation 2009

Foto: ROTH

26.02.2009  |  (rsn) – Der FC Rheinland-Pfalz/Saar Mainz startet am Freitag in Frankreich in seine erste Profisaison. Der erstmals mit Continental-Lizenz ausgestattete Rennstall aus Rheinhessen wird mit einem sechs Fahrer starken Aufgebot bei den südfranzösischen 3 Jours de Vaucluse (27. Feb. – 1. März) antreten. Eine Premiere erlebten die Fahrer bereits am Donnerstag, als es um acht Uhr morgens mit dem Flugzeug nach Montpellier ging. Noch nie zuvor reiste das Team im Flieger zu einem Rennen an.

Sportkoordinator Andreas Walzer betrachtet die französische Rundfahrt der Kat. 2.2 als echten Härtetest für seine unerfahrene Mannschaft. "Mit Agritubel fährt eine Mannschaft mit, die bereits die Startzusage für die Tour de France hat. Rabobank schickt seine U23-Abordnung. Das sagt alles über die Qualität des Rennens aus“, so Walzer. Als einzige deutsche Mannschaft treffen die Rheinhessen auf Konkurrenz aus Frankreich, Spanien, Belgien, Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz und Bulgarien. Favorisiert sind die Fahrer der französischen Agritubel-Equipe.

Das Rennen führt über drei anspruchsvolle Etappen mit insgesamt 510 Kilometern. "Natürlich spielen wir bei der Vergabe des Rundfahrtsieges keine Rolle", erklärte Walzer. "Für uns geht es einzig und allein um harte Rennkilometer und eine erste Sichtung, wie das Wintertraining angeschlagen hat."

Das Aufgebot des FC Rheinland-Pfalz/Saar Mainz: Holger Burkhardt, David Heimpel, Grischa Janorschke, Nils Plötner, Andreas Stauff, Pascal Weerts

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Mont Ventoux Dénivelé (1.1, FRA)
  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)