Cross: Weltmeisterin gewinnt zweites Weltuprennen

Tabor war für Kupfernagel wieder eine Reise wert

Foto zu dem Text "Tabor war für Kupfernagel wieder eine Reise wert"

Hanka Kupfernagel gewinnt das Welcuprennen im tschechischen Tabor.

Foto: ROTH

27.10.2008  |  (rsn) - Tschechien ist für Hanka Kupfernagel offenbar immer eine Reise wert. Die Cross-Weltmeisterin gewann am Sonntag im 60km südöstlich von Prag gelegenen Tabor souverän das zweite Weltcuprennen der Cross-Saison, nachdem sie eine Woche zuvor zum Auftakt Zweite geworden war. Die 34-Jährige wurde 2001 in Tabor bei Schnee und Eisglätte bereits Cross-Weltmeisterin. Zwei Jahre später holte sie sich am selben Ort im Regen den Titel der Europameisterin.

Diesmal gewann Kupfernagel bei Sonnenschein und acht Grad. Nach einem Drittel des Rennens setzte sie sich auf dem schnellen Parcours ab und vergrößerte ihren Vorsprung pro Runde um fünf Sekunden. Mit einer Siegerzeit von 39:48 min distanzierte Kupfernagel schließlich die französische Meisterin und Weltmeisterin von 2007, Maryline Salvetat, um 20 Sekunden. Dritte wurde die tschechische Meisterin Pavla Havlikova mit 35 Sekunden Rückstand. Dahinter lieferten sich fünf Fahrerinnen auf dem WM-Parcours von 2010 einen spannend Kampf um Platz vier, der erst auf der Zielgeraden im Sprint entschieden wurde. Die niederländische Weltcup-Auftaktsiegerin Daphny van den Brand unterlag dabei ihrer Landsfrau Sanne van Paassen und wurde Fünfte.

"Es war eine tolle Atmosphäre und ich war sehr motiviert, hier alles zu geben. Ich bin sehr erleichtert, dass heute alles optimal gelaufen ist“, sagte die strahlende Siegerin nach dem Rennen. „Vor allem, da der Sieg im U23-Rennen an Phillip Walsleben ging, den ich schon sehr lang kenne und der sozusagen mein "Stevens-Teamkollege" ist. Wir kamen letzte Woche beide auf Platz zwei und so wollte ich es ihm heute am liebsten gleichtun... und es hat geklappt.“ Genau wie Walsleben übernahm Kupfernagel mit ihrem Sieg auch die Führung im Gesamt-Weltcup.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)