Wegen Handel mit Anabolika

Marc Lotz droht Gefängnisstrafe

Foto zu dem Text "Marc Lotz droht Gefängnisstrafe"

Marc Lotz

Foto: ROTH

09.09.2008  |  (rsn) – Dem Niederländer Marc Lotz droht wegen Besitz von und Handel mit anabolen Steroiden eine sechsmonatige Gefängnisstrafe und ein Strafgeld in Höhe von 17.000 Euro. Der ehemalige Quick Step-Fahrer hatte in der vergangenen Woche bei einer Anhörung vor Gericht den Besitz von EPO zugegeben, das im Zuge einer Durchsuchung in seinem Haus gefunden worden war. Ein Urteil wird am 3. Oktober gesprochen werden.

Nachdem er im Mai 2005 positiv auf EPO getestet worden war, hatte Lotz Doping zugegeben, war von Quick Step entlassen und vom belgischen Verband für zwei Jahre gesperrt worden. Nach Ablauf seiner Sperre heuerte der 34-Jährige 2007 beim niederländischen Continental-Team Löwik Meubelen an. Weil er danach kein neues Team mehr fand, hat Lotz seine Karriere mittlerweile beendet und arbeitet wie schon während seiner Sperre als Mathematiklehrer.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine