Vorbericht Bayern Rundfahrt

Die Stars kommen! Zabel auch!

29.05.2007  |  (Ra) - Wie in den vergangenen Jahren auch ist die am Mittwoch beginnende Bayern Rundfahrt (Kat. 2.HC) wieder sehr gut besetzt. Viele Fahrer, die bei der Tour de France eine Rolle spielen wollen, nutzen die fünftägige Rundfahrt zum Formaufbau und wollen ihre Beine testen.

Auch Milram-Kapitän Erik Zabel ist nach seinem Doping-Geständnis der letzten Woche dabei.

Gespannt sein darf man auch auf das Team Astana. Die kasachische ProTour Mannschaft tritt mit seiner deutschen Doppelspitze Andreas Klöden und Matthias Kessler an. Besonders auf Tourmitfavorit Klöden darf man sich freuen. Der 31-jährige fuhr ein starkes Frühjahr und gewann sowohl den Tirreno-Adriatico, als auch die Sarthe Rundfahrt.

Das Team CSC setzt reist mit seinen drei Tourprotagonisten Jens Voigt, Carlos Sastre und Fränk Schleck an. Vor allem Voigt, der die Bayern Rundfahrt bis dato drei Mal gewinnen konnte, ist heiß auf den Sieg um alleiniger Rekordhalter zu werden. Bisher teilt sich der Deutsche diesen Titel mit seinem Landsmann Michael Rich.

Beim Team Gerolsteiner sollen sich ebenfalls die Tourhoffnungen knapp sechs Wochen vor Beginn der Frankreich Rundfahrt einem Test unter Wettkampfbedingungen unterziehen. Mit Stefan Schumacher, Bernhard Kohl und Fabian Wegmann hat man ein starkes Trio in seinen Reihen, mit dem man auch um den Rundfahrtsieg mitkämpfen kann. Für Sprints steht Heinrich Haussler parat.

Das T-Mobile Team setzt voll und ganz auf Patrik Sinkewitz. Der Sieger des Henninger Turms möchte auch in Bayern eine gute Rolle spielen. Unterstützung erhält er durch Gent-Wevelgem-Triumphator Marcus Burghard und Stephan Schreck. Für die Massensprints hat man mit Gerald Ciolek ein Ass im Ärmel. Dass Ciolek zudem sehr gut mit schwerem Terrain zurecht kommt, zeigte er zuletzt bei seinem Gesamtsieg bei der Rheinland-Pfalz Rundfahrt.

Das Team Wiesenhof-Felt hofft bei der Bayern Rundfahrt auf Steffen Wesemann und Jörg Ludewig. In den Massensprints soll der wieder genesene Olaf Pollack mit reinhalten.

Zu den weiteren namhaften Fahrern bei der Rundfahrt zählen Gerhard Trampusch, Gerrit Glomser (beide Volksbank), Thomas Rohregger (Elk Haus), Sprinter Javier Benitez (Benfica) und Fabrizio Guidi (Barloworld).

Gestartet wird die fünftägige Rundfahrt am Mittwoch in Garmisch-Partenkirchen und endet am Sonntag, den 3. Juni in Fürth. An drei von fünf Tagen haben die Sprinter gute Chancen, um einen Tagessieg kämpfen zu können. Die Auftaktetappe nach Gundelfingen, das dritte Teilstück nach Kitzingen und die Schlussetappe nach Fürth stehen im Zeichen der Sprinter. Auf der zweiten Etappe kommen hingegen die Ausreißer und Berglöhe auf ihre Kosten. Das Highlight und zugleich Scharfrichter der Rundfahrt wird aber das 24 Kilometer lange Einzelzeitfahren rund um Rothenburg ob der Tauber sein.

Die Etappen:

Mittwoch: Garmisch-Partenkirchen - Gundelfingen

Donnerstag: Gundelfingen - Eichstätt

Freitag: Eichstätt - Kitzingen

Samstag: Einzelzeitfahren Rothenburg ob der Tauber

Sonntag: Rothenburg ob der Tauber - Fürth

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Il Lombardia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Grand Prix Velo Erciyes (1.2, TUR)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Dwars door het Hageland (1.Pro, BEL)
  • Tour de Ribas (1.2, UKR)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)