Schultereckgelenk gebrochen

Sebastian Frey bei Ronde van Drenthe schwer gestürzt

15.04.2007  |  (Ra) - Weiterer Rückschlag für das Team Sparkasse: Nach dem Ausfall von Dirk Müller (komplizierter Schlüsselbeinbruch) muss der deutsche Continental-Rennstall nun auch Sebastian Frey ersetzen. Der 23-Jährige stürzte beim holländischen Weltranglisten-Rennen „Ronde van Drenthe” so schwer, dass er sich das Schultereckgelenk brach. Zusätzlich rissen drei Bänder. Frey wurde direkt nach dem Rennen zur Sportklinik Hellersen überführt, wo er am Montag operiert werden soll.

„Das ist natürlich eine Katastrophe. Erst Dirk und jetzt Sebastian. Für die kommenden Wochen wird es ziemlich eng, da wir parallel bei der Niedersachsen-Rundfahrt und in der Bretagne am Start sind”, kommentierte der Sportliche Leiter Erik Weispfennig das Sturzpech des Teams. Während Frey, der amtierende Meister im Punktefahren, noch am Sonntag in der Sportklinik Hellersen untersucht und dann schnellstmöglich operiert werden soll, beginnt Müller mit der Reha. „Ich bin schon wieder auf der Rolle gefahren”, zeigte sich der 33-jährige Hesse nach seinem Sturz beim Klassiker „Rund um Köln“ optimistisch, bald wieder auf dem Rennrad zu sitzen. Müller war Ende der Woche aus der Klinik in Hellersen entlassen worden und zu seiner Familie nach Hause gefahren.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 2 Districtenpijl - (1.2, BEL)
  • Giro del Medio Brenta (1.2, ITA)
  • Vuelta Ciclista a Venezuela (2.2, VEN)