Schwerer Sturz beim PG Beghelli

Bluterguss im Hirn - Gobbi in künstlichem Koma

09.10.2006  |  (Ra) - Milram-Profi Michele Gobbi hat sich bei einem Sturz im Finale des Einstagesrennens GP Beghelli schwere Kopfverletzungen zugezogen. Das meldete sein Team. Der 29-jährige Italiener wurde sofort in ein Krankenhaus nach Bologna eingeliefert, wo ihn die Ärzte in ein künstliches Koma versetzten.

„Wir haben bisher nicht viele Informationen über Micheles Zustand, aber er steht unter ständiger Beobachtung. Wir wissen, dass er einen Bluterguss im Gehirn sowie einige kleine Schädelbrüche hat“, sagte der Sportliche Leiter Antonio Bevilacqua. „Für weitere und genauere Informationen müssen wir die zweite Computertomographie abwarten. Im Moment können wir nur das Beste hoffen“, so Bevilacqua weiter.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine