Noch mindestens ein Jahr Pause

Raisin arbeitet an seinem Comeback

04.10.2006  |  (Ra) - Saul Raisin, der sich bei einem Sturz bei der Sarthe-Rundfahjrt im April dieses Jahres lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen hatte, hat sich von seinen zahlreichen Verletzungen wieder vollständig erholt. Der 23-jährige Amerikaner kehrte jetzt aus den USA in sein zweites Zuhause nach Monaco zurück und trainiert schon wieder.

„Ich will im Januar endgültig nach Europa zurückkehren und dann einige intensive Trainingsperioden absolvieren“, kündigte der Credit-Agricole-Profi gegenüber belgischen Medien an. „Dann werde ich sehe, wo ich stehe.“ Raisin möchte so schnell wie möglich wieder Rennen fahren, aber seine Ärzte haben ihm geraten, noch mindestens 12 bis 18 Monate mit einer Rückkehr in den Profisport zu warten. „Ich kann das Risiko eines Sturzes nicht in Kauf nehmen. Es gibt keine Garantie, dass ich wieder Rennen fahren werde, aber das ist mein Ziel,“, sagte Raisin, der in der vergangenen Woche nach eigener Auskunft bereits wieder 28 Stunden trainierte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)