Rund um die Hainleite

Unauffälliges Petacchi-Comeback

Von Matthias Seng

12.08.2006  |  (Ra) - Nach dem Comeback seines Sprinterstars Alessandro Petacchi bei „Rund um die Hainleite“ zog Milram Teamchef Gianluigi Stanga eine positive Bilanz: "Für Alessandro war es das zweite Rennen nach gut drei Monaten Pause. Das ist im Radsport eine Ewigkeit. Wir müssen uns jetzt Schritt für Schritt wieder heranarbeiten und ich glaube, wir sind auf dem richtigen Weg. Wenn alles klappt, ist Alessandro bei der Vuelta wieder fit am Start", so der Italiener.

Petacchi, der sich bei einem Sturz beim Giro d’Italia die Kniescheibe gebrochen, äußerte sich ebenfalls zufrieden: "Ich fühle mich gut, die Beine waren gut und ich bin sehr glücklich mit dem Rennen heute." Allein der Regen verdarb dem32-jährigen Italiener die Laune ein wenig. Petacchi: "Das war nicht gut. Ich bin bei Regen gestürzt und das ist natürlich noch im Hinterkopf. Aber die Form stimmt, es geht bergauf und ich bin auf dem bestem Weg im Hinblick auf die Regio-Tour und die Vuelta.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)