"Als hätte ich ein Rennen gewonnen"

Saul Raisin trainiert wieder auf der Straße

10.08.2006  |  (Ra) - Der am 4. April bei der Sarthe-Rundfahrt schwer stürzte US-Amerikaner Saul Raisin hat am Dienstag erstmals wieder auf der Straße trainieren können. Zusammen mit seinem Vater wagte der 23-jährige Profi der französischen Credit Agricole-Equipe eine erste Ausfahrt. "Heute war der schönste Tag, den ich jemals auf einem Rad erlebt habe", schrieb Raisin danach auf seiner Website. "Dabei habe ich mich gefühlt, als hätte ich ein Rennen gewonnen."

Raisin war nach seinem Sturz ins Koma gefallen und musste wegen einer Hirnblutung operiert worden. Mehrere Tage lang schwebte er in Lebensgefahr.

Der Bergspezialist hatte erstmals bei der letztjährigen Deutschland-Tour mit Platz neun im Gesamtklassement auf sich aufmerksam gemacht. In dieser Saison hatte Raisin eine Etappe der Tour de Langkawi in Malaysia gewonnen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)