"Keine Motivation mehr"

Erik Dekker beendet seine Karriere

08.08.2006  |  (Ra) - Erik Dekker hat seine Karriere früher als geplant beendet. Auf einer Pressekonferenz in Zwolle gab der 35-jährige Niederländer am Montag bekannt, dass er beim 'Gouden Pijl'-Kritierum in Emmen am heutigen Dienstag sein letztes Rennen bestreiten werde.

Dekker hatte geplant, am Ende der Saison zurückzutreten und in das Management seines Rabobank-Teams zu wechseln. Der Allrounder war auf der 4. Etappe der Tour de France schwer gestürzt und hatte sich dabei Gesichtsverletzungen zugezogen, die nun zu seinem vorzeitigen Abschied führten.

„Ich hatte nicht die Kraft und den Willen für ein paar Monate noch Rennen zu fahren“, sagte Dekker, der schon bei der kommende Woche beginnenden Benelux-Rundfahrt im Rabobank-Begleitfahrzeug sitzen wird. „Ich mache etwas zu 100 Prozent oder gar nicht. Und ich hatte einfach nicht mehr die Motivation weiterzumachen.“

Erik Dekker war neben Michael Boogerd der beste niederländische Rennfahrer des letzten Jahrzehnts. Er feierte insgesamt 72 Profisiege, davon 59 in den Rabobank-Farben. Er gewann vier Etappen bei der Tour de France (drei im Jahr 2000, 2001) mehrere Klassiker, darunter die Classica San Sebastian (2000), das Amstel Gold Race (2001) und Paris-Tours (2004), sowie die Holland-Rundfahrt (2004) . Im Jahr 2001 holte er sich den Gesamt-Weltcup.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)