Helfer und Kapitän

Sastre bleibt bei CSC

Von Christoph Adamietz

28.05.2006  |  Bei der dänischen CSC Mannschaft laufen bereits die Planungen für die kommenden Jahren auf Hochtouren. So konnte Teamchef Bjarne Riis den Kletterspezialisten Carlos Sastre für zwei weitere Jahre an das Team binden.

Der Spanier, der 2002 zum CSC Team stieß, fühlt sich im Team sehr wohl und sah keinen Grund für einen Wechsel. "Für mich war klar, dass ich bei CSC bleibe. Ich bin sehr froh, dass ich mich mit Bjarne auf eine Vertragsverlängerung einigen konnte.“ Für den Spanier spielte hierbei nicht nur die finanzielle Seite eine Rolle. "Es ging mir nicht ums Geld. Ich komme mit meinen Teamkollegen super aus und die Verantwortlichen stehen hinter mir. Hier kann ich meine Fähigkeiten voll entfalten und helfe gerne, wenn einer meiner Kollegen die Chance auf einen Sieg hat.“

So ist sich Sastre, der sich beim Giro in die Dienste seines Kapitäns Ivan Basso stellte und gleiches auch bei der Tour de France tun wird, sicher, dass auch er bei Rennen auf eigene Rechnung fahren darf und dann die volle Unterstützung des Teams bekommt.

Nach der Vertragsverlängerung schwärmte Riis in höchsten Tönen von seinem Schützling. "Carlos ist ein Weltklassefahrer. Er hat das Potential, eine der großen Landesrundfahrten zu gewinnen. Gleichzeitig stellt er sich aber auch bedingungslos in den Dienst anderer Fahrer, so wie er es jetzt beim Giro für Ivan getan hat. Carlos ist für das Team unverzichtbar, sowohl in den Rennen als auch menschlich. Ich bin sehr froh, dass er bei uns bleibt.“

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • GP Stad Zottegem (1.1, BEL)
  • Grand Prix des Marbriers (1.2, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)