Gelingt diesmal ein Comeback?

Beloki soll Winos wichtigster Tour-Helfer werden

Von Christoph Adamietz

04.05.2006  |  Kann Joseba Beloki wieder an die Form vergangener Tage anknüpfen? Diese Fragen stellen sich viele Radsportexperten und –fans schon seit langer Zeit. Seit der Tour de France 2003, als der Spanier schwer stürzte, kam er nicht mehr so recht auf die Beine.

Belokis Chef Manolo Saiz zumindest ist guten Mutes. Der Teammanager von Liberty Seguros ist mit den Fortschritten des kleinen Basken sehr zufrieden und erhofft sich eine weitere Steigerung bis zur Tour de France.

Von französischen Pressevertretern nach dem aktuellen Zustand seines Schützlings gefragt, antwortete Saiz: "Ich habe Joseba bei der Baskenland Rundfahrt und der Tour de Romandie gesehen. Wenn ich jetzt seine Form mit dem Jahr 2002 vergleiche, als er die Tour als Zweiter beendete, muss ich sagen, dass er in diesem Jahr noch besser drauf ist.“

Jetzt will Saiz abwarten, wie sich Belokis Zustand im Mai entwickeln wird. Mit dem Saisonauftakt ist er jedenfalls zufrieden. Hinsichtlich einer guten Platzierung in der Gesamtwertung bei der Tour tritt der sportliche Leiter jedoch auf die Euphoriebremse: "Momentan ist Vinokourov unser klarer Kapitän. Jeder muss sich in seinen Dienst stellen. In meinen Augen sind Beloki und Luis Leon Sanchez Vinos Alexanders wichtigste Helfer in den Bergen.“

Im momentan noch 12 Fahrer umfassenden Touraufgebot ist Beloki selbstverständlich vertreten. Neben ihm und Vinokourov wurde auch der Ansbacher Jörg Jaksche in die engere Auswahl für die Tour de France genommen.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)