Für Team Sparkasse reicht es nicht zum Sieg

22.03.2006  |  Zum Sieg beim deutschen Frühjahrsklassiker „Köln-Schuld-Frechen” über 186 km hat es für die Jungs vom Team Sparkasse nicht ganz gereicht, doch viel fehlte nicht zum großen Wurf beim Saisonauftakt. Hinter Sieger Markus Eichler (regiostrom-Senges), der sich auf dem letzten Kilometer vom Hauptfeld abgesetzt hatte und mit wenigen Metern Vorsprung auf die Verfolger die Ziellinie überquerte, glänzten die Sparkassen-Neuzugänge Stefan Löffler und Sebastian Frey mit den Plätzen vier und sechs.

„Wir waren in der Spitze vertreten, das war in Ordnung. Und gegen einen schnellen Mann wie Steffen Radochla war im Sprint um Platz zwei nichts zu machen”, sagte Sparkassen-Teamchef Mark Claußmeyer. Kleiner Trost: Immerhin war das Sparkassen-Team in Köln die einzige Mannschaft, die zwei Akteure unter die Top-Sechs brachte, was die Harmonie in der in großen Teilen neu zusammengesetzten Mannschaft unterstrich.

Dieses Harmonie soll im zweiten Saison-Trainingslager auf Mallorca weiter ausgebaut werden. Seit Montagmorgen haben die Bochumer Quartier im Süden von Mallorca bezogen, um sich den letzten Feinschliff für die kommenden Monate und für die kommende Woche beginnende Mallorca-Rundfahrt zu holen. Bereits am Ankunftstag stand eine Trainingsfahrt über 100 km auf dem Programm. Gestern dann begann der Ernst des Rennfahrer-Alltags. Der Sportliche Leiter Erik Weispfennig hatte eine Trainingsrunde von gut 180 km vorbereitet.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • La Route D´Occitanie - La (2.1, FRA)