"ProTour-Kalender ist schuld"

Keine Attraktionen - UNIQA Classic abgesagt

Von Matthias Seng

03.03.2006  |  Das österreichische Eintagesrennen UNIQA Classic ist von den Veranstaltern abgesagt worden. Die 54. Auflage des Traditionsrennens hätte vom 1.-4. Mai stattfinden sollen, konnte sich aber, wie auch mehrere spanische und italienische Rennen, gegen den dicht gedrängten ProTour-Rennkalender nicht behaupten.

„Wir wurden ein klassisches Opfer der ProTour“, sagte Rudolf Massak, Generalsekretär des Österreichische Radsportverbandes ÖRV. „Zum zugewiesenen Termin im Mai war es unmöglich attraktive Teams zu bekommen. Zuletzt erhielten wir auch noch eine Absage vom ProTour-Team-Rabobank, das in den letzten Jahren immer nach Niederösterreich kam.“

Im nächsten Jahr soll die UNIQA Classic, nach der Österreich Rundfahrt (3.-9. Juli) das zweitgrößte österreichische Radrennen, aber wieder stattfinden. Massak: „Wir sind schon damit beschäftigt, Alternativen fürs nächste Jahr zu finden. Und wir werden sie finden.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • La Route D´Occitanie - La (2.1, FRA)