Team Volksbank mit schwierigem GP Chiasso zufrieden

26.02.2006  |  Schwierige Bedingungen für das Team Volksbank heute beim GP Chiasso in der Schweiz: Regen und Kälte gestalteten das anspruchsvolle Rennen zu einem Ausscheidungsfahren, dass der Niederländer Remmert Wielinga (Quick Step) für sich entscheiden konnte. Vom Team Volksbank blieb keiner der Fahrer bis zum Schluss im Rennen. Der Vorarlberger Harald Morscher beendete zwei Runden vor Schluss den Gran Premio, zuvor war auch der Schweizer Lokalmatador Pascal Hungerbühler, der leicht angeschlagen ins Rennen gegangen war, ausgestiegen.

Die Mannschaft zeigte sich nach dem Ende des Rennens heute trotzdem äußerst zufrieden. Vorranginges Ziel war das sammeln von Rennkilometern, "denn zum momentanen Zeitpunkt haben die italienischen Mannschaften einfach einen Trainingsvorsprung", bescheinigte Harald Morscher der starken internationalen Konkurrenz.

Schon morgen geht es fürs Team Volksbank weiter zum GP di Lugano, bei dem trockene Bedinungen erwartet werden. "Morgen wollen wir mit dem halben Team fertigfahren", so Zumsteg.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)