Start bei Kalifornien-Rundfahrt

Landis schielt auf den Tour-Sieg

Von Matthias Seng

17.02.2006  |  In die Saison 2006 geht Floyd Landis mit einer klaren, selbst gestellten Vorgabe: Der Phonak-Kapitän will in seinem zweiten Jahr bei dem Schweizer ProTour-Rennstall in seiner sportlichen Entwicklung einen weiteren Schritt nach vorn machen. Dazu zählt, dass er nach seinem letztjährigen neunten Platz bei der Tour des France diesmal den Sprung aufs Podium schaffen will.

Der 30 jährige US-Amerikaner hält aber auch mehr für möglich. “Ich kann die Tour gewinnen”, sagte Landis im Interview mit dem Internetportal cyclingnews. „Ich will nicht voraussagen, dass ich sie gewinne, aber wenn es nach Plan läuft und ich vom Pech verschont bleibe, kann alles passieren. Außer mir können auch noch fünf, sechs andere Fahrer gewinnen. Aber ich glaube, ich kann es schaffen, wenn nichts dazwischen kommt.“

Landis hat in den letzten Wochen hart gearbeitet und kommt mit einer guten Form aus dem Trainingscamp heraus. Die Tour de France ist noch ein ganzes Stück entfernt, aber auf heimischem Boden möchte der US-Amerikaner die Gelegenheit nutzen und schon ein Zeichen setzen.

„Es tut gut, bei einem Heimrennen seine Sache ordentlich zu machen“, so Landis. „Das Ziel ist die Tour, aber wenn die Kalifornien- und die Goergia-Rundfahrt in den Plan passen, umso besser. In Kalifornien sollte ich in ordentlicher Form sein. Die Georgia-Tour endet zehn Tage vor dem Giro – da werden wir sehen, wie es hinkommt.“

Beim Giro wird es schon zu einem ersten Kräftemessen zwischen Landis und den beiden Tour-Favoriten Jan Ullrich und Ivan Basso kommen. Unwahrscheinlich, dass man nach den drei Giro-Wochen schon den Top-Favoriten für die Tour benennen kann. Aber vielleicht wird man Floyd Landis dann zu den aussichtsreichen Kandidaten auf die Nachfolge von Lance Armstrong zählen können.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)