Leicht verletzt

Hondo von betrunkenem Autofahrer gerammt

Von Matthias Seng

15.02.2006  |  Nächster Schock für Danilo Hondo: Nach dem Wirbel um seine Dopingsperre und die abgewiesene Berufung vor der Internationalen Sportgerichtshof hat den 32-Jährigen jetzt beim Training in Südafrika ein offenbar alkoholisierter Autofahrer gerammt, möglicherweise sogar mit Absicht.

Der ehemalige Gerolsteiner-Sprinter war zusammen mit Matthias Kessler (T-Mobile) und Tony Brown, einem Bekannten, auf einer Trainingsfahrt in Sommerset West in nahe Kapstadt unterwegs, als ein Auto die kleine Gruppe überholte.

Sowohl Kessler als auch Brown sagten aus, dass der Fahrer, ein Mann Mitte 60, die drei Radsportler dabei beschimpfte. Er wartete auf die Gruppe, um dann absichtlich in Hondo hineinzufahren. Wie Hondos Lebensgefährtin der Nachrichtenagentur dpa mitteilte, sei der Autofahrer betrunken gewesen.

Hondo hatte Glück und verletzte sich nicht schwer. Er konnte heute sogar wieder mit Jan Ullrich und Matthias Kesselr trainieren.

Der Autofahrer rief nach dem Crash sogar noch bei der nächsten Polizeistation an und behauptete, die Radfahrer hätten ihn attackiert – was sowohl Brown als auch Kessler bestreiten. Hondo erwägt, juristisch gegen den Mann vorzugehen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)