Rennbericht Team Volksbank bei Trofeo Laigueglia

14.02.2006  |  Beim heutigen Renneinsatz der Vorarlberger standen bereits die Vorzeichen auf Ausreißergruppe und genau so kam es. Gleich am Fuße des ersten Berges, nach ca. 30 km, ging es darum, mit der Spitze die 500 m Höhendifferenz zu bewältigen. Die bis dahin führende Spitzengruppe wurde noch am Fuße des Berges eingeholt. Je näher die die Fahrer der Bergkuppe kamen, desto mehr mussten sich dem starken Tempo geschlagen geben und abreißen lassen. Auf der langen und steilen Abfahrt, bis fast wieder auf Meereshöhe, schlossen sich ca. 45 Mann zu einer Spitzengruppe zusammen.

In dieser waren neben dem Volksbänker Patrick Riedesser Stars wie Paolo Bettini , Filippo Pozzato (beide Quick Step), Pietro Caucchioli, Laszlo Bodrogi (beide Credit Agricole), Alessandro Ballan (Lampre) und Giovanni Visconti des neuen Rennstalls Team Milram vertreten. Riedesser konnte sich auch weitere 100 km in dieser stark besetzten Gruppe halten, bis am dritten und letzten Berg die Favoriten eine Attacke nach der anderen fuhren, um die Gruppe zu sprengen. Als einer der Ersten versuchte Laszlo Bodrogi eine Vorentscheidung herbeizuführen, welche aber nicht von Erfolg gekrönt wurde. Als dann der amtierende Olympiasieger Paolo Bettini seinen Angriff startete, fiel die Spitzengruppe gänzlich auseinander.

Nur noch wenige konnten dem Hohen Tempo folgen. Eine kleine Spitzengruppe nahm nach der letzten Abfahrt die finalen 20 Kilometer in Angriff. Das Hauptfeld hatte zu diesem Zeitpunkt bereits das Rennen beendet. Nach einer kleinen abschließenden Welle gingen die letzten 5 km zum Ziel leicht bergab und das Tempo war entsprechend hoch.

Auf dem letzten Kilometer versuchte Caucchioli einen Antritt, welcher von seinem italienischen Landsmann Visconti vereitelt wurde in dem dieser die Lücke wieder schloss. Im Zielsprint hatten diese beiden nicht mehr die Kraft um in der fünfköpfigen Gruppe ganz vorne mitzusprinten. Alessandro Ballan, der 2005 auch die Drei Tage von de Panne für sich entscheiden konnte, überquerte als erster die Ziellinie. Überraschend Zweiter wurde Steven Cummings aus dem Team Landbouwkrediet vor Rinaldo Nocentini von Aqua & Sapone.

Patrick Riedesser erreichte in einer abgesprengten 12-köpfigen Gruppe auf Position 30/35 in Ziel und war sichtlich erschöpft aber nicht unzufrieden. „ Als die Attacken begannen, konnten nur wenige folgen. Da war mir schnell klar, dass es hier nur noch darum ging, gut über den Berg zu kommen und nicht zu überziehen.“ Ließ dieser verlauten.

Das gesamte Hauptfeld wurde vom Veranstalter vorzeitig aus dem Rennen genommen. In diesem befanden sich auch die weiteren Profis des Team Volksbank.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)