Comeback auf Mallorca

Freire will 2006 wieder angreifen

Von Matthias Seng

01.02.2006  |  Oscar Freire schaut nach vorne. Nach einer verkorksten Saison 2005 will der dreifache Weltmeister in diesem Jahr wieder voll angreifen. Nach einer monatelangen Zwangspause aufgrund von Sitzbeschwerden gibt der Rabobank-Sprinter am kommenden Sonntag sein Comeback beim Eintagesrennen Trofeo Mallorca.

Auf der Balearen-Insel will Freire da anknüpfen, wo er im Frühjahr 2005 aufgehört hatte. Damals startete er mit einem Sieg bei eben jener Trofeo Mallorca in die Saison, gewann danach die Gesamtwertung von Tirreno-Adriatico und galt als einer der Top-Favoriten für Mailand-San Remo. Dann warfen ihn Sitzbeschwerden aus dem Sattel. Die Verletzung war ebenso schmerzhaft wie hartnäckig und bedeutete das vorzeitige Saisonaus für den 29 jährigen Spanier.

Jetzt möchte Freire wieder in seinen gewohnten Rennrhythmus gelangen. Er zählt zu den „Vielfahrern“ im Peloton und hatte in den letzten Jahren regelmäßig die Frühjahrsklassiker und zahlreiche Halbklassiker in seinem Rennkalender. Diesmal fehlt dort zwar der Giro, dafür aber will Rabobank seinen Topsprinter zur Tour de France schicken. Im September schließlich will Freire in Salzburg seinen vierten WM-Titel erringen.

Rabobank-Teamsprecher Jacob Bergsma gab sich zuversichtlich: "Oscar hat die schwierige letzte Saison längst abgehakt und will zu neuen Ufern aufbrechen.“ Sollte die Form stimmen, wird Freire auch einer der Favoriten für Mailand-San Remo (18. März) sein. An die Veraprima hat er gute Erinnerungen. Dort fing Frere im Jahr 2004 in einem denkwürdigen Finale den bereits jubelnden Erik Zabel auf den letzten Zentimetern noch ab.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine