Bewegendste Sportmomente

Ullrich vor Becker und Fußball-WM 1954

Von Pit Weber

29.12.2005  |  Jan Ullrichs Toursieg 1997 war das bewegendste Sportereignis aller Zeiten. Das ergab eine Umfrage des NDR, die der Sender auf seiner Homepage veröffentlicht. „Ein 23-jähriger Rostocker schafft das, was vor ihm noch kein Deutscher erreicht hat. Jan Ullrich gewinnt die Tour de France und ist König aller Radfahrer“, begründet der NDR, der die zugehörige Sendung an Silvester um 10.50 Uhr wiederholt.

Ullrichs Erfolg beim schwersten Radrennen der Welt stellte auch den Wimbledon-Sieg des jungen Boris Becker 1985 und den Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 in den Schatten.

Erst auf Platz 44 der Bestenliste folgt Täve Schur. Der NDR schreibt: "Der Straßenweltmeister von 1958 und 1959 und Friedensfahrtsieger von 1955 und 1959 wurde im Jahr 1960 zur lebenden Legende der Radsportler. Mit einer taktischen Meisterleistung während der WM 1960 bei den Amateuren bezwingt Schur mit seinem Mannschaftskameraden Bernhard Eckstein den bärenstarken Belgier Vandenbergen und stellt dabei seine eigenen Ansprüche auf den dritten Weltmeistertitel in Folge hinten an.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Grand Prix Cappadocia (1.2, TUR)
  • Gran Premio Sportivi di (1.2U, ITA)