Verzicht auf Klassiker und Paris-Nizza

Winokurow will stressfrei zur Tour

Von Matthias Seng

15.12.2005  |  Alexander Winokurov fasst derzeit Fuß bei seinem neuen Team Liberty Seguros. Im ersten Trainingscamp des spanischen Rennstalls lernt der ehemalige T-Mobile-Profi seine neuen Kollegen kennen und hat schon die neue Saison fest im Blick, besonders sein großes Ziel: die Tour de France.

Vorher aber heißt es die überflüssigen Pfunde wieder loszuwerden, die sich in den letzten Wochen angesammelt haben. “Ich habe ungefähr vier oder fünf Kilo zugenommen, wie jeden Winter”, sagte Winokurov dazu im Camp von Liberty. „Das ist ganz normal, schließlich habe ich die Saison vor sechs Wochen beendet und war im Urlaub. Aber ich trainiere schon seit vier Wochen wieder und habe schon rund 2.000 Kilometer absolviert.“

Mit den neuen Teamkollegen will sich der 32 jährige Kasache, der fließend französisch spricht, schon bald in der Teamsprache spanisch unterhalten können. „Momentan ist es noch ein bisschen schwierig, aber ich lerne kräftig“, so Winokurov. „Mit dem Sprechen hapert es noch, aber ich verstehe schon 90 Prozent von dem, was sie zu mir sagen. Ich denke, dass ich in einigen Monaten keine Sprachprobleme mehr haben werde.“

Dann will er als Liberty-Kapitän bei der Tour auf spanisch den Takt angeben. Schließlich erwartet Teamchef Manolo Saiz von seiner Neuerwerbung nichts weniger als den Toursieg, nachdem Rpberto Heras und Joseba Beloki aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr nach dem größten Titel im Radsport werden greifen können. Winokurow selber wechselte auch deshalb nach Spanien, um in einem Team fahren zu können, in dem ihm niemand die Kapitänsrolle für die Tour streitig machen wird.

„Mein großes Ziel im nächsten Jahr ist die Tour de France“, stellte der Tour-Fünfte dieses Jahres klar. „Deshalb wird sich auch meine Vorbereitung im Vergleich zu diesem Jahr ändern. Ich werde bei der Murcia-Rundfahrt in die Saison einsteigen, dann kommt Mailand-San Remo und die Setmana Catalana.“

Zu den Frühjahrsklassikern will der 32 jährige Kasache nicht antreten. Das bedeutet aber auch, dass Winokurow seinen Titel bei Lüttich-Bastogne-Lüttich nicht verteidigen wird. „Ich werde weder Paris-Nizza noch die Frühjahrsklassiker fahren. Diese Rennen haben mich zwar immer besonders motiviert, aber sie bedeuteten auch großen Stress für mich.“ Dafür werden möglicherweise im April die Tour of Georgia und im Juni die Dauphiné Libéré auf dem Programm stehen.

Der Fixpunkt 2006 bleibt aber der 1. Juli. An diesem Tag fällt beim Prolog im Straßburg der Startschuss zur 93, Tour de France. Und die soll das Rennen des Alexander Winokurov werden.

Quelle: bicirace.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)