Mit 41 noch Profi

Konyshevs Beine werden nicht müde

Von Matthias Seng

12.12.2005  |  40 Jahre und kein bisschen radsportmüde: Dmitri Konyshev will auch im nächsten Jahr für sein Schweizer Team LPR in die Pedale treten. Der nimmermüde Russe, der am 18. Februar seinen 41. Geburtstag feiern wird, denkt noch nicht an Rücktritt vom Profiradsport.

„Ich werde noch fahren, solange ich physisch und mental dazu in der Lage bin“, sagte der Musterprofi dem Internetportal cyclingnews.com. „Und solange ich noch Spaß an dem Job habe und Rennen gewinnen kann, werde ich nicht vom Rad steigen“. Das muss er auch nicht, denn wie er mit dem Etappensieg bei der diesjährigen Asturien-Rundfahrt bewies, kann er noch immer mit den meisten seiner jüngeren Kollegen mithalten. Und so wird man Konyshev auch 2006 noch im Peloton sehen.

Dabei sieht der Russe auch gute Perspektiven für sein Team, dem er trotz des Rücktritts von Pavel Tonkov zukünftig eine Menge zutraut. „Wir haben in diesem Jahr schon einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht und 18 Rennen gewonnen. Und in 2006 werden wir noch stärker sein“, kündigte Konyshev an.

Auch nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn, das selbst für einen Dauerbrenner wie ihn irgendwann ansteht, möchte Konyshev dem Radsport verbunden bleiben: „Als Manager oder Sportlicher Leiter könnte ich all meine Erfahrungen weitergeben. Es wäre eine Sünde, wenn ich das nicht machen würde.“

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Grand Prix Cappadocia (1.2, TUR)
  • Gran Premio Sportivi di (1.2U, ITA)