Für Giro-Auftritt ausgezeichnet

Rujano ist Venezuelas Sportler des Jahres

Von Matthias Seng

05.12.2005  |  Der Venezulaner José Rujano ist von den Sportjournalisten seines Landes zum Sportler des Jahres gewählt worden. Der erst 23 jährige Bergspezialist vom zweitklassigen italienisch-kolumbianischen Rennstall Selle Italia-Colombia fuhr einen überragenden Giro d’Italia und wirbelte das Gesamtklassement kräftig durcheinander. Rujano gewann eine Etappe, holte sich das Trikot des besten Bergfahrers und landete am Ende überraschend auf dem 3. Gesamtplatz.

In der kommenden Saison wird Rujano noch bis zur Halbzeit für sein bisheriges Team fahren, darunter auch den Giro. Ab dem 1. Juni 2006 steht er dann bei Quick.Step unter Vertrag. Von dieser Abmachung profitieren beide Teams. Selle Italia beschert Rujanos verbleiben eine Wildcard für den Giro und Patrik Lefévère kann den kleinen Kolumbianer bereits bei der Tour de France einsetzen. Es fragt sich nur, ob der junge und noch unerfahrene Rujano nach dem diesmal extrem schweren Giro auch noch bei der Tour in Topform wird antreten können.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Grand Prix Cappadocia (1.2, TUR)
  • Gran Premio Sportivi di (1.2U, ITA)