Veranstalter zahlte nicht

Eklat in Prag! Ullrich und alle Stars streikten

Von Pit Weber

27.07.2005  |  Eklat in Prag! Staatspräsident Vaclav Klaus und viele Tausend Radsportfans warteten vergeblich am berühmten Wenzelsplatz auf ein Radrennen, mit Jan Ullrich, Tour-Etappensieger George Hamilton und dem ehemaligen Giro-Gewinner Gilberto Simoni. Die Stars traten nicht an, weil der Veranstalter die zugesagten Startgelder nicht zahlen konnte.

Von den 44 eingeladenen Fahrern nahmen nur rund 20 Amateure das Kriterium auf. Daraufhin strich auch das tschechische Fernsehen die geplante Live-Übertragung. Ein Fiasko für die unter der Schirmherrschaft des Staatspräsidenten stehenden Veranstaltung.

„Schade, ich wäre so gerne gefahren. Ich habe sehr gute Erinnerungen an Prag. Hier habe ich 1993 als frischgebackener Amateur-Weltmeister mein erstes Rennen gewonnen“, sagt Jan Ullrich.

Ullrichs kleine „Tour d’Europe“, wie er seinen Renneinsätze nach der Tour auf seiner Homepage bezeichnet, steht unter keinem guten Stern. Das Rennen in Graz am Dienstag musste wegen eines heftigen Unwetters nach 28 von 60 Runden abgebrochen werden.

Morgen will Ullrich in Mayerhofen (Österreich) starten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)