Stefan Denifl wird 6. bei Junioren-Straßen-EM

09.07.2005  |  Bei den Junioren Straßen Europameisterschaften in Moskau fuhren die österreichischen Junioren heute ein sensationelles Rennen. Der Tiroler Stefan Denifl sorgte mit Rang sechs für das Top-Ergebnis. Franz Grassmann kam als Neunter ebenfalls in die Top-Ten. Den Europameistertitel sicherte sich der Russe Ivan Rovnyi.

Neun anspruchsvolle Runden à 13,6 Kilometer mussten die Junioren-Fahrer absolvieren. "Wie erwartet war das Rennen sehr schwer. Vor allem die Russen hielten das Tempo enorm hoch", sagt Nationaltrainer Franz Hartl. Und meint weiter: "Unsere Burschen haben das taktische Konzept super umgesetzt. Wir haben ihnen geraten, bis zu den letzten drei Runden nicht zu aktiv zu fahren. Danach ging das Rennen wie erwartet richtig los. Än der Spitze befand sich ein Solofahrer, dahinter eine vierköpfige Gruppe. Stefan setzte sich drei Runden vor Schluss vom Feld ab und konnte zu den Spitzenfahrern aufschließen. Es war eine Glanzleistung. Im Sprint um Platz zwei hatte er aber nicht mehr die nötige Kraft." Auch Felix Grassmann und Heimo Flechl (15. Platz) setzten sich gut in Szene. Sie erreichten das Ziel mit einer kleineren Gruppe 1:36 Minuten hinter dem Sieger. Alexander Egger, der letzte Österreicher am Start, belegte im Hauptfeld Rang 60.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)