Interview

Ullrich: Ich gebe noch nicht auf

Von Pit Weber

02.07.2005  |  Nach dem Zieleinlauf stellte sich Jan Ullrich der Presse.

Was heute mit Ihnen geschehen?
Ullrich: „Ich bin voll gefahren! Trotzdem wurde ich von Lance eingeholt. Ein voller Einbruch war es aber nicht! Ich weiß nicht, ob es mit dem gestrigen Sturz zusammenhängt, wo ich auch ein bißchen Blut verloren habe. Ich kam mir aber nicht so schlecht vor. Ich werde weiter kämpfen!“

Wie demoralisierend ist es, erstmals in einem Zeitfahren überholt zu werden?
Ullrich: „Schön war das nicht. Ganz klar, das ist heute nicht gerade mein Glückstag. Lance kam kurz hinter dem Sieger ins Ziel. Er hat also eine sehr gute Zeit hingelegt. Ich wäre auch gerne besser gefahren.“

Können Sie sich den Zeitunterschied erklären?
Ullrich: „Nein. Im Moment bin ich natürlich etwas demoralisiert. Aber die Tour fängt gerade erst an. Sie geht noch drei Wochen. Mal schauen, was noch kommt. Ich gebe noch nicht auf!“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)