Peinliche Verwechslung

Sinkewitz als Gangster verhaftet

Von Pit Weber

14.04.2005  |  Statt vom Friseur wurde Patrick Sinkewitz von der Polizei rasiert! Die Gesetzeshüter verwechselten den Gewinner der Deutschland Tour mit einem Mann, der kurz vorher einen Raubüberfall in der Fuldaer Innenstadt verübt hatte. 15 Minuten wurde der Künzeller festgehalten. „Die Beamten sind nicht sehr zimperlich mit mir umgegangen, sie hätten sich wenigstens entschuldigen können, als sie herausgefunden hatten, dass ich nicht der Verbrecher bin,“ sagte Sinkewitz am Donnerstag dem hessischen Privatsender Radio FFH.

Mit einem Messer bewaffnet hatte ein Unbekannter ein Modegeschäft überfallen und einen Notruf ausgelöst. Weil Sinkewitz angeblich dem Täter ähneln soll, verfolgten die Polizisten den 24-jährigen Hessen. Sinkewitz: „Ich wollte zum Friseur, da zog mich jemand heftig hinten an der Jacke. Es waren drei Polizisten, die mich sehr unsanft durchsuchten. Ich dachte sofort: Was erzählst du deinem Chef, wenn du in U-Haft sitzt - ich habe doch am Sonntag ein wichtiges Rennen.“ Der Quickstep-Profi soll Sonntag beim Amstel Gold Race in den Niederlanden starten.

Die Entschuldigung kam dann doch – übers Radio. „Die Kollegen waren in einer Stress-Situation“, erklärte Martin Schäfer, der Sprecher des Polizeipräsidiums Osthessen.

Der wahre Täter wurde bislang nicht entdeckt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tro-Bro Léon (1.1, FRA)
  • Giro del Belvedere (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)