Cologne Classic

Buntes Fahrerfeld gespickt mit Hochkarätern

22.05.2004  |  Zwei Topfavoriten haben für die 52. Auflage der Cologne Classic am Pfingstmontag gemeldet. Björn Glasner und David Kopp, beide vom Team Lamonta (GS III-Team), gehen um 16 Uhr an den Start des Rundkurses in Longerich. Die Teamkameraden zählen neben dem australischen Olympiasieger Scott McGrory, den Europameistern Andreas Kappes und Andreas Beikirch, dem Schweizer Bahnspezialisten Bruno Risi sowie dem Australier Jason Phillips zum engen Favoritenkreis.

Organisator Gino Baudrie freut sich vor allem über die Zusage des aufstrebenden Ex-Telekom-Fahrers David Kopp. Der Gewinner von Köln – Schuld – Frechen, der in diesem Jahr durch weitere Siege in Südafrika und in Saulheim auf sich aufmerksam machte, wird das knapp 200 Mann starke Fahrerfeld in jedem Fall bereichern. Das belegen zudem sein erster Platz bei Rund um Düren und seine gute Platzierung bei der Niedersachsen-Rundfahrt (Rang sieben).

Die Fahrer stammen im übrigen aus aller Herren Länder. Neben Startern aus den Nachbarländern Holland, Belgien, Luxemburg, und Tschechien treten Australier genauso in die Pedale wie Neuseeländer. Die längste Anreise aber hat Chi Yin Letung aus Hong Kong, der für den niederländischen Rennstall Marco Polo Cycling Club an den Start geht. Die Mannschaft aus Nijmegen bringt auch Hebte Weldesimon mit auf den 88, km langen Rundkurs, der aus Eritrea in Afrika stammt.

Als Bonbon für die knapp 20.000 erwarteten Schaulustigen hat die Rennleitung das offizielle Veranstaltungs-T-Shirt und die Cologne Classic Cap produzieren lassen. Beides kann am Pfingstmontag für je 9,90 Euro als Souvenir erworben werden.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine