Skisprung-Nationalmannschaft nimmt Orbea-Räder in Empfang

03.05.2004  |  Für die Weschnitzgemeinde Einhausen im Kreis Bergstraße war der 28. April kein gewöhnlicher Mittwoch. Im Fahrradfachgeschäft des ehemaligen Weltklasse-Radrennfahrers und Olympiateilnehmers Algis Oleknavicius waren die deutschen Ski-Adler zu Gast. Außer dem krankheitsbedingt fehlenden Sven Hannawald fanden sich Martin Schmitt, Georg Späth, Michael Uhrmann, Alexander Herr, Maximilian Mechler und Stephan Hocke in Einhausen ein. Die deutsche Skisprung-Nationalmannschaft nahmem rechtzeitig zum Trainingsauftakt für die neue Saison ihre neuen Trainingsräder in Empfang. Der baskische Fahrradhersteller „Orbea“ hatte die Rennräder gesponsert, Algis Oleknavicius die deutschen Skispringer beim Weltcup in Willingen vermessen. „Spitzensport erfordert Spitzenmaterial“, lautet die Devise der Basken. Bundestrainer Wolfgang Steiert und sein Team wollen in der kommenden Saison, auch mit Blick auf die Weltmeisterschaften im heimischen Oberstdorf im kommenden Jahr, die bestmögliche Saisonvorbereitung absolvieren. Die Anwesenheit der Skispringer in Einhausen sorgte für einen Volksauflauf in der Gemeinde, die ansonsten für den exzellenten Radrennsport bekannt ist. Jan Ullrich wird im August im Kreis Bergstraße fahren und eine ganze Region fiebert dem Ereignis entgegen. Am 16. Mai werden sich Deutschlands beste Speedskater bei den deutschen Marathonmeisterschaften messen, die Radrennen mit unter anderem Olympiasieger Scott McGrory sorgen für tausende Zuschauer an der Strecke in Einhausen. Dort testeten die deutschen Skisprung-Asse auch ihre Räder. Maßanfertigungen für Individualisten. Rennradfahren ist für die „Skiadler“ kein ungewohntes Terrain, in der Saisonvorbereitung spielt das Training auf zwei Rädern eine wichtige Rolle. Die „Orbea“-Räder stehen Hochleistungstechnik und professionelles Know-how. Für Algis Oleknavicius und sein Team in Einhausen eine Menge Arbeit an einem erlebnisreichen Tag, bei dem auch die vielen Fans auf ihre Kosten kamen. Kein Autogrammwunsch und kein gemeinsames Foto blieben versagt. Auch den Sportprominenten hat der Tag in Einhausen gefallen. Die Ziele für die neue Saison der Skispringer sind den Erwartungen nach wiederum hoch. Georg Späth und Michael Uhrmann haben in der zurückliegenden Saison die Kohlen aus dem Feuer geholt. Diesmal sollen auch Schmitt und Hannawald wieder bei den Spitzenpositionen mitreden können.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)