Europameister gewinnt den Waaslandcross vor Aerts

Pauwels Sauzen rollte Iserbyt den roten Teppich aus

Foto zu dem Text "Pauwels Sauzen rollte Iserbyt den roten Teppich aus"
Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen – Bingoal) hat den Waaslandcross gewonnen. | Foto: Cor Vos

20.02.2021  |  (rsn) - Erstmals seit fast drei Monaten hat Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen – Bingoal) wieder jubeln können. In Sint-Niklaas setzte sich der Europameister aus Belgien beim Waaslandcross vor seinen Landsleuten Toon Aerts (Baloise - Trek Lions) und Michael Vanthourenhout (Pauwels Sauzen – Bingoal) durch.

Vierter im letzten von acht Läufen des Ethias Cross, in dem es keine Gesamtwertung gibt, wurde der Niederländer Corné van Kessel (Tormans) vor dem Belgier Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen–Bingoal).

"Ich bin froh, dass ich am letzten Wochenende der Saison wieder ein gutes Gefühl habe“, kommentierte Iserbyt seinen insgesamt siebten Saisonsieg und der ersten seit dem 6. Dezember, als er beim Superprestige in Sinterklaas erfolgreich gewesen war. Danach folgte ein schwerer Sturz beim Superprestige von Heusden-Zolder und eine lange Frustperiode, die nun auch dank der Hilfe seiner Teamkollegen beendet ist. “Wir hatten eine sehr starke Mannschaft und immer alles unter Kontrolle.“ Besonderes Lob erhielten dabei Sweeck und Vanthourenhout. "Sie haben den roten Teppich für mich ausgerollt, damit ich am Ende des Rennens alles geben konnte“, so Iserbyt.

So lief das Rennen:

Bei Sonnenschein und frühlingshaften Bedingungen sorgte im Erholungsgebiet De Ster in Sint-Niklaas zunächst ein Sturz für Durcheinander. Allerdings kam keiner der dabei in Mitleidenschaft gezogenen Fahrer zu schlimmerem Schaden.

An der Spitze dominierten zunächst Aerts und Vanthourenhout das Geschehen, ohne sich entscheidend lösen zu können. In der dritten von neun Runden waren die beiden wie auch Iserbyt und einige weitere Fahrer dabei, als sich dann doch eine achtköpfige Gruppe bildete, die allerdings auch nicht lange Bestand hatte.

Als der WM-Dritte Aerts attackierte, folgten Sweeck und van Kessel sowie Iserbyt, der sich schließlich in der Sandpassage löste und danach seinen Vorsprung ausbaute - bis auf 19 Sekunden eingangs der Schlussrunde. Damit war das Rennen entschieden, Spannung entstand nur noch im Kampf um die weiteren Podiumsplätze, die schließlich Aerts und Vanthourenhout unter sich ausmachten.

Tagesergebnis:
1. Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen – Bingoal)
2. Toon Aerts (Baloise - Trek Lions)
3. Michael Vanthourenhout (Pauwels Sauzen – Bingoal)
4. Corné van Kessel (Tormans)
5. Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen–Bingoal)
6. Lars van der Haar (Baloise - Trek Lions)
7. Jens Adams Pauwels Sauzen – Bingoal)
8. Niels Vandeputte (Alpecin – Fenix)
9. Joran Wyseure (Tormans)
10. Timon Rüegg (Swiss Racing Academy)

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Comunitat Valenciana (2.Pro, EGY)