Drei neue Anstiege im Programm

Aus E3 BinckBank Classic wird E3 Saxo Bank Classic

Foto zu dem Text "Aus E3 BinckBank Classic wird E3 Saxo Bank Classic"
Zdenek Stybar (Deceuninck - Quick-Step) gewann 2019 die E3 Binck Bank Classic. | Foto: Cor Vos

01.12.2020  |  (rsn) - Die E3 BinckBank Classic, einer der wichtigsten Kopfsteinpflasterklassiker des Jahres, wird ab 2021 mit neuem Namen und auf einem verändertem Kurs stattfinden: Die Saxo Bank ersetzt die BinckBank, die bereits im vergangenen Jahr von der Investmentbank aus Dänemark aufgekauft worden war.

Die Saxo Bank war von 2009 bis 2015 Sponsor des von Bjarne Riis geleiteten dänischen Rennstalls um das luxemburgische Brüderpaar Fränk und Andy Schleck und den Schweizer Fabian Cancellara. Der Klassiker heißt nunmehr E3 Saxo Bank Classic.

Zudem wird der Streckenplan der für den 26. März 2021 geplanten Auflage des Rennens mit dem Kanarieberg, dem Oude Kruisberg und dem Eikenberg drei neue Anstiege aufweisen, wogegen der Hogerlucht nicht mehr im Programm stehen wird. Wie hln.be berichtet, soll die E3 BinckBank Classic damit über insgesamt 17 Hellingen führen: Kattenberg, La Houppe, Kanarieberg, Oude Kruisberg, Knokteberg, Hotond, Kortekeer, Taaienberg, Berg Ter Stene, Boigneberg, Eikenberg, Stationberg, Kapelberg, Paterberg, Oude Kwaremont, Karnemelkbeekat und Tiegemberg.

In diesem Jahr war die für den 27. März geplante 63. Ausgabe wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Im Juli gaben die Organisatoren bekannt, dass Harelbeke für weitere fünf Jahre als Zielort zur Verfügung stehen und dafür 1,25 Millionen Euro bezahlen werde.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira en Bicicleta (2.2, VEN)